Die Swastika - Das Zeichen der Buddhas
  
Das Europäische Parlament forderte im Jahre 2005 die Kommission auf, auf ein Verbot der Swastika zu verzichten und die Mitgliedstaaten stattdessen dazu aufzurufen, die Menschen über die Geschichte der Swastika als religiöses und Friedenssymbol aufzuklären, sowie beauftragt seinen Präsidenten, diese Erklärung mit den Namen der Unterzeichner den Regierungen aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union zu übermitteln.
Startseite Zurück Deutsch Language Sitemap
  


WeTEST-Webkatalog: Diese Seite ist getestet...

  

Tibet - Rad der Lehre (Sanskrit: Cakra)

11.04.2005 Eines der acht tibetisch buddhistischen Glückssymbole.
Symbol der Buddhalehre. Zur Erinnerung an Buddhas erste Predigt im Gazellenpark von Sarnath ist es oft von zwei liegenden Gazellen flankiert.

tibet-gluecksu.gif





Die acht Speichen entsprechen den acht Regeln des Achtteiligen Pfades. Das Daiji-Zeichen in der Radnabe ist chinesischen Ursprungs, im Buddhismus symbolisiert es die Verflochtenheit von Diesseits und Jenseits.







tibet-rad_der_.gifDas Rad der Lehre, das Buddha in Bewegung gesetzt hat; die acht Speichen stellen den edlen achtteiligen Pfad dar: „Dies aber ist die heilige Wahrheit von der Aufhebung des Leidens, der Achtfache Pfad: 
  1. rechtes Denken, rechtes Entschließen,
  2. rechtes Wort, rechte Tat,
  3. rechtes Lebens,
  4. rechtes Streben,
  5. rechtes Gedenken,
  6.  rechtes Sichversenken.“

(aus Buddhas Predigt von Benares).




Relatierte Artikeln:
 Tibet - der unendlicher Swastika Knoten
 Druckansicht 
 
 Empfehlen 



  

Verwendung
Falun Dafa

Gesellschaften

Religion

Völker

Technik


Mehr Artikel


























Copyright © by 2003-2005 Swastika-Info Team
Webdesign by Rogott.de Recherche-Translate Hilfe Igeawagu Team Webmaster Genealogy
China was wirklich passiert OhNein oder OhJa?