Die Swastika - Das Zeichen der Buddhas
  
Startseite Zurück Deutsch Language Sitemap
  


  

Kosmische Erscheinungen und Deutungen in der Antike und in der Gegenwart

Geht man davon aus, dass die Menschen in alten und vorgeschichtlichen Epochen über kein Fernsehen, Radio oder Sonstiges verfügten, hatten sie wohl doch genug Zeit, über die kosmischen Erscheinungen nachzudenken und Zusammenhänge zu erkennen, an die wir uns heute nicht mehr erinnern können. Eines aber erkannten sie auf jeden Fall. Sie erkannten, dass das kosmische Rad, Spirale oder Kreuz, schöpferisch, erschaffend, unendlich und aufbauend ist und somit Hoffnung und Glück verheißt.




Die Sternenkonstellation des Sternbildes des großen Bären vor 4000 Jahren

Die vier Stationen (6 Stunden Zwischenraum in der täglichen Umdrehung des kleinen und des großen Bären vor 4000 Jahren) Punktstrichlinie = Umlaufbahn des gegenwärtigen Polarsterns. Strichlinie = Verbindungslinie der zusammengehörigen Sternenbilder.



Die Sternenkonstellation des Sternbildes des großen Bären in der heutigen Zeit

Die gleichen vier Stationen in der Gegenwart (6 Stunden Zwischenraum in der täglichen Umdrehung des kleinen und des großen Bären) Strichlinie = Verbindungslinie der zusammengehörigen Sternenbilder.


Die Galaxie, Sonnensysteme, Atome und vieles mehr zeigen im Makroskopischen und im Mikroskopischen, das rotierende Swastika-Prinzip.
   



  




Kosmos
Neue kosmische Erscheinungen weisen auf ankommende Veränderungen hin


Copyright © by 2003-2005 Swastika-Info Team
Webdesign by Rogott.de Recherche-Translate Hilfe Igeawagu Team Webmaster Genealogy
China was wirklich passiert OhNein oder OhJa?