Die Swastika - Das Zeichen der Buddhas
  
Das Europäische Parlament forderte im Jahre 2005 die Kommission auf, auf ein Verbot der Swastika zu verzichten und die Mitgliedstaaten stattdessen dazu aufzurufen, die Menschen über die Geschichte der Swastika als religiöses und Friedenssymbol aufzuklären, sowie beauftragt seinen Präsidenten, diese Erklärung mit den Namen der Unterzeichner den Regierungen aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union zu übermitteln.
Startseite Zurück Deutsch Language Sitemap
  


WeTEST-Webkatalog: Diese Seite ist getestet...

  

Verschieden Meinungen zum Thema Swastika


Von Petra Herterich 11. November 2009- erschienen im General Anzeiger (Rhauderfehn) - ‎11.11.2009‎
Zitat: "
Der Künstler Reno Kassmann war wegen Verwendung verfassungsfeindlicher Kennzeichen vor dem Leeraner Amtsgericht angeklagt. Für den Staatsanwalt waren es Hakenkreuze, die der 56-Jährige auf einen Pavillon gemalt hatte. Für den Angeklagten sind es Sonnenräder. Im asiatischen Raum (im Bild ein Tempel) ist die Swastika ein religiöses Symbol."
   

"Der Staatsanwalt hat wohl eine utopische Vorstellung, wenn er denkt, er könnte meine freie demokratische Meinung und Kunst zum Stillstand bringen. Ich denke mir, dass ich vor Gericht stehe, weil man mir ein politisches Vergehen anhängen will.Aber ich habe nichts und ich will auch nichts mit Politik zu tun haben. Ich lasse mich nicht darin verwickeln und ich lasse mich nicht darauf ein. Ich distanziere mich auf Schärfste von jeglicher Politik. Ich will behaupten, dass die Verurteilung meiner Person schon vor dem Gerichtsverfahren feststand. Zumal der Richter wohl auch ein persönliches Anliegen hat, in diesem Fall keinen Freispruch auszusprechen, weil er seinen Namen nicht dafür hergeben will. Ich lehne das Gericht wegen politischer Befangenheit ab." 
   

"Hallo roland
...ich habe   gewonnen..
FREISPRUCH!!!!!
ist das nicht gail ich kann meine swastika im garten behalten!"
Diese Nachricht erreichte mich heute Nachmittag. Voran gegangen waren einige Telefonate und Austausche. Verklagt wurde der "letzte freie Friese" der Künstler Reno in Friesland. Seine Wahrhaftigkeit und Standfestigkeit zur Kunst, sein felsenfester Entschluß, dass die Swastika, in der Form wie er sie darstellt, kein Hakenkreuz ist, wie es so viele immer noch sehen müssen, sondern hier das Sonnenrad verkörpert. Ein Symbol, das seit tausenden von Jahren in allen Kulturen der Welt beheimatet ist und von den Völkern der Welt uneingeschränkt verwendet wird, hat nun wohl auch einen weiteren Richter überzeugt. Und der hier streitende Staatsanwalt sollte nun auch erkannt haben, dass das Gute letzthin über das Böse triumphieren wird. Diese Bilder sprechen ihre eigene Sprache.
   

Wörtlich heißt hierzu unter Punkt:
3.    fordert die Kommission auf, auf ein Verbot der Swastika zu verzichten und die Mitgliedstaaten stattdessen dazu aufzurufen, die Menschen über die Geschichte der Swastika als religiöses und Friedenssymbol aufzuklären und ihre Verwendung für fremdenfeindliche, rassistische oder rechtsextreme Zwecke zu verbieten;
4.    beauftragt seinen Präsidenten, diese Erklärung mit den Namen der Unterzeichner den Regierungen aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union zu übermitteln.

   

Deutschland humpelt hinterher?
Bittschrift an Politiker Staatsanwälte und Richter.

Sehr geehrte Herren der Gesetzesbeschließer,

bitte beherzigt doch, dass die Swastika zu den Menschen gehört. Wir verwenden das Swastikaprinzip doch im täglichen Leben. Bedenken Sie doch bitte, dass es ohne die Beachtung der swastikaförmigen Prinzipien, keinen Fortschritt gäbe. Alle Bewegung resultiert aus dem Ursprung der Swastika, ob kreisförmig oder spiralartig. Ohne dieses Prinzip gebe es keinen Strom, kein Auto, kein Flugzeug, keine Raumfahrt. Keine Forschung - kein Fortschritt
   

Bei einer Kontrolle durch Beamte des Verfassungsschutzes während einer Informationveranstaltung in Krefeld, wo über Falun Gong und über die bösartige Verfolgung in China berichtet wurde, schauten sich die Beamten auch die Bilder und Berichte über die wahre Bedeutung der Swastika auf der Stellwand an. Auf Fragen von Jürgen H. und Roland G. über den rechtlichen Status des Zeigens der Swastika in der Öffentlichkeit, erwähnten die Beamten, dass das Zeigen der Swastika in der Öffentlichkeit nicht verboten ist.
Es sei denn man stellt es in Verbindung mit verfassungsfeindlichen Zeichen und Organisationen dar.

   

Schon im November 2005. An acht Orten verlegt das Stadtarchiv mit Künstler Gunter Demnig 14 neue Gedenktafeln. Eine Patenschaft übernimmt die Bochumer Grüne Jugend.
   

(wsa) Ansteckbuttons mit einem erkennbar durchgestrichenen Hakenkreuz sind in Rheinland-Pfalz kein Anlass für Strafverfolgung. Dies sagte Justizminister Heinz Georg Bamberger . "Selbstverständlich kommt es stets auf die Umstände des Einzelfalls an." Die Strafverfolgung sei jedoch am Sinn und Zweck des Strafgesetzes zu orientieren.
   

Das Interessante ist doch wofür es erstellt wurde.
   

Der Schatz aus dem 18. Jahrhundert lag seit (man höre und staune) 40 Jahren unerkannt als «chinesischer Läufer» im Chor des Doms,
bevor sein wahrer Wert kurz vor Weihnachten ans Licht kam.
Der chinesische Teppichhändler Sammy Lee hatte das Stück 1960 der Kölner Kathedrale gestiftet. 
   

Blumen sollen Freude bringen aber keinen Haß schüren.
Anfang Dezember 2004 sorgten 6 Blumenrabatten a 3x3 Meter für einen großen Wirbel. Der Melbourner Stadtrad beauftagt Gärtner   mit zwei verschieden farbig blühenden Blumensorten, Pflanzenrabatten in schönen geometrischen Formen anzulegen.  Soweit so gut, bis dann .....
   

Hemant Padhya bat uns als Swastika Team die Hindukampanie zu unterstützen, er verwies auf den Antrag an die EU die Swastika als  Zeichen zu verbieten. Obwohl bei der EU diesem Thema nicht so viel Bedeutung beigemessen wurde und man sich gegen ein Verbot entschied, soll diese Kamapagne weiter bestehen bleiben.
   

Dank der Einwände von Großbritannien, Dänemark, Ungarn, Estland, Lettland, Litauen und Italien wurde nun doch von der EU, der Antrag die Verwendung und das Zeigen der Swastika auf europäischer Ebene zu verbieten, mit dem Verweiß auf Hammer und Sichel, als Zeiches des Kommunismus, die ja ebenfalls legal sind, am 24.02. 2005  abgelehnt.
Swastika Badge-gkl.jpg
Hindus starten Kampagne - Hände weg von heiligen Swastika - Stopt das E.U.C. Verbot der Swastika



   

Die Legalisierung des Falun Symbol kann das Interesse der deutschen Bevölkerung erwecken, und diejenigen, welche dachten, dass es widerrechtlich ist, können ihre Meinung überdenken. Dieses Symbol ist jetzt vom deutschen Gesetz geschützt
   

(Aus: H.P. Blavatsky: Die Geheimlehre, Band II, 619-623, Den Haag)

Es gab eine Zeit, da das östliche Symbol vom Kreuz und Kreis, der Svastika allgemein angenommen war. Bei dem esoterischen, und was dies betrifft, beim exoterischen Buddhisten, dem Chinesen und dem Mongolen bedeutet es die "zehntausend Wahrheiten". Diese Wahrheiten, sagen sie, gehören den Geheimnissen des Unsichtbaren Weltalls und der Ursprünglichen Kosmogonie und Theogonie an.
   



  

Meinungen









Copyright © by 2003-2005 Swastika-Info Team
Webdesign by Rogott.de Recherche-Translate Hilfe Igeawagu Team Webmaster Genealogy
China was wirklich passiert OhNein oder OhJa?